Der aktuelle Wochenplan und Meldungen
                   aus der Kirchengemeinde Arnbach


                 Hier die Termine bis zum 28. März 2019


Mittwoch, 13. März 2019
19.30 Uhr    Abend für Eltern und Kinder zur Vorbereitung der
                     Konfirmation am 12.5.18

Donnerstag, 14. März 2019
10.30 Uhr    Flötenkreis

Sonntag, 17. März 2019
09.15 Uhr    Gottesdienst mit Abendmahl in Arnbach (Pfarrer Gruhler)

Montag, 18. März 2019
20.00 Uhr    Hauskreise

Mittwoch, 20. März 2019
16.30 Uhr    Konfirmanden-Nachmittag in Arnbach

Donnerstag, 21. März 2019

10.30 Uhr    Flötenkreis

Freitag, 22. März 2019

14.30 Uhr    Kreativtreff des Krankenpflegefördervereins

Sonntag, 24. März 2019 - Okuli
09.30 Uhr    Gottesdienst in der Stadtkirche in Neuenbürg mit Prof. Dr.
                     Siegfried Zimmer
                     Thema: Warum lässt Gott so viel unschuldiges Leid zu?
10.30 Uhr    Gottesdienst mit Abendmahl in Niebelsbach (Pfarrer Gruhler)

Montag, 25. März 2019
20.00 Uhr   
Hauskreise

Donnerstag, 28. März 2019
10.30 Uhr
    Flötenkreis
19.30 Uhr    Vortrag mit Prof. Dr. Siegfried Zimmer im Gemeindehaus am Schlossberg
                     In Neuenbürg  Thema: „Haben wir Gutes von Gott empfangen, sollten wir
                     das Schlechte nicht auch annehmen?“

Diese Einladung der Frauen aus Slowenien haben wir bei diesem Weltgebetstag angenommen und haben im Gemeindehaus in Arnbach den Tisch gedeckt und zusammen nach der vorgegebenen Liturgie ein Gastmahl gehalten. Wir haben uns gefreut, dass sich Frauen aus Arnbach und Niebelsbach angesprochen gefühlt und mitgefeiert haben. Dies haben wir mit Kärtchen bekundet, die zur Begrüßung verteilt wurden. „Schön dass Du da bist“ – stand darauf – und genauso haben wir es gemeint.
Einmal mehr wurden wir – verbunden mit dem Bibeltext aus Lukas 14 – daran erinnert, dass auch wir oftmals meinen die uns zugesprochene Einladung von Gott zu seinem Festmahl, nicht annehmen zu können, weil wir so wichtige Dinge meinen tun zu müssen.
Frauen aus dem eigentlich nicht so weit entfernten, uns dennoch nicht allzu  bekannten wunderschönen Land Slowenien, haben uns hineingenommen in ihr Leben und uns ihre Nöte und Sorgen und auch die Guten Seiten ihres Lebens erfahren lassen - und wir dürfen sie weiter  im Gebet begleiten.
Schön war es auch feststellen zu dürfen, dass eine sehr lange Tradition in Slowenien das Klöppeln ist. Und dass in  Arnbach auch Spitze mit Klöppeln von Frau König hergestellt wird – und es konnten Teile sowie das Werkzeug dazu, bewundert werden.
Das Sing- und Instrumenten-Team unter der Leitung von Herrn Schüßler, der sich wieder bereit erklärt hat, die Lieder einzuüben und zu begleiten hat dazu beigetragen, dass wir einen so schwungvollen Gottesdienst feiern konnten. Vielen Dank hierfür.
Wir, das gesamte Vorbereitungsteam, sei es bei der Deko, beim Kochen, Musikteam oder der Liturgievorbereitung hatten sehr viele gute Gespräche und gute Gemeinschaft. Es hat uns allen sehr viel Spaß gemacht und wir konnten auch wieder neu über die Bibelstelle in Lukas 14 nachdenken und dazulernen. Danke an alle, die ihre Zeit und ihre Gaben mit eingebracht haben.
In gemütlicher Runde konnten wir uns noch austauschen und die slowenischen Köstlichkeiten genießen, die fleißige Hände gerichtet hatten. So haben wir alle gemeinsam Slowenien mit allen Sinnen erleben können.
Wir freuen uns schon auf das nächste Jahr. Herzliche Einladung bereits jetzt zur Mitarbeit und zum Mitfeiern. Die Liturgie wird in 2020 aus Simbabwe kommen.  (Waltraud Roth)

                                         Solla mer se so gehlassa?

Was haben sich wohl am Rosenmontag die Teilnehmer des gut besuchten Seniorennachmittag im Arnbacher Gemeindesaal gefragt, als sich eine Abordnung des Kirchengemeinderates unter die Zuhörer mischte? War es wegen Manfred Nonnenmann aus Engelsbrand, der an diesem Tag mit seinen Musik- und Textbeiträgen seine Zuhörer zu begeistern wusste? Oder etwa das gesellige und kurzweilige Beisammensein mit Kaffee und Gebäck, speziell zur Jahreszeit passend mit hausgemachten Fasnetsküchle? Nein, der Grund war ein anderer: es handelte sich um den letzten Arnbacher Seniorennachmittag unter der Leitung von Hildegard Rinke. Seit über 10 Jahren hatte sie die Zügel in der Hand und sorgte sich, sowohl um Planung und Durchführung des monatlichen Seniorennachmittages über das Winterhalbjahr, als auch den jährlichen Ausflug zu Beginn des Frühlings. In Anerkennung dieser bedeutungsvollen ehrenamtlichen Tätigkeit trugen die anwesenden Kirchengemeinderäte ihren Dank als Text in Reimform vor und übergaben Geschenke. Um das Thema des Tages von Herrn Nonnenmann aufzugreifen, kann man nur staunen, wieviel Frau Rinke mit ihren Aktivitäten und Ideen für die Arnbacher Senioren in Gang gesetzt hat. Möge sie in ihrem neuen Heim viele schöne Tage verbringen und Gottes Segen erfahren! Das Mitarbeiterteam schloss sich diesen Wünschen von Herzen an und bedankte sich ebenfalls mit einer kleinen Aufmerksamkeit.  (Günter Großmann)

                            Kirchencafé am 31. März

             Genießen Sie Kaffee und Kuchen in gemütlicher Runde am Sonntag, 31. März,
                  ab 14.30 Uhr im Evang. Gemeindesaal in Arnbach! Herzliche Einladung!

                                         Seniorenausflug am 8. April

In diesem Jahr führt uns unsere Reise nach Herrenberg und Deckenpfronn. In Herrenberg
besichtigen wir mit einer Führung die Schlossbergkirche. Anschließend kehren wir ein im
Gasthaus „zum Hasen“. Danach geht es weiter zu Kaffee und Kuchen nach Deckenpfronn
zum Martinshof der Dorfgemeinschaft Tennental:
Hier arbeiten viele Menschen zusammen. Sie  pflegen die Erde, die Landschaft und die
Tiere und erzeugen gesunde und kraftvolle Lebensmittel für die Tennentaler und die
Menschen in der Umgebung. Der Betrieb wird seit 1990 nach den Richtlinien des
Demeter e.V. Biologisch – Dynamisch bewirtschaftet. Auf den Feldern wächst das
Getreide für die Tennentaler Bäckerei, die Kartoffeln und das Viehfutter. Im Zentrum des Hoforganismus steht die Milchviehherde, die  die Milch für die zahlreichen Produkte der
Hofkäserei liefert.

Rückkehr ist geplant gegen 18 Uhr.

Abfahrtszeiten:
Niebelsbach                   10:00 Uhr (an den üblichen Haltestellen)
Arnbach – Rathaus        10.10 Uhr
Arnbach – Siedlung       10.15 Uhr

Auf Ihre baldige Anmeldung freuen sich Hildegard Rinke, Tel. 1580
und Inge Hujara, Tel. 1380.